Tarifverhandlungen im Einzelhandel 2015

Bundesweit werden nach 2 -jähriger Pause nun wieder die Entgelttarife zwischen der Gewerkschaft ver.di und den Einzelhandelsverbänden der jeweiligen Bundesländer verhandelt.

Ver.di fordert von den Arbeitgebern u.a. eine Erhöhung der Löhne um  1 € pro Stunde.

Das heißt:

Für die durchschnittliche Verkäuferin, die in Hamburg 37,5 Stunden arbeitet und momentan 2.364,- € verdient, würde das Gehalt auf 2.527,- € steigen. Das wäre eine Erhöhung um fast sieben Prozent und würde einen Stundenlohn von 15,50 € bedeuten.

und noch mehr:

Ver.di fordert , die Tarifverträge wieder für allgemeinverbindlich erklären zu lassen!

Nun ist es also wieder soweit!

Was bedeutet das?
Allgemeinverbindliche Tarife gelten zwingend für alle Unternehmen der betreffenden Branche unabhängig davon, ob eine Mitgliedschaft der Arbeitnehmer in der verhandelnden Gewerkschaft oder eine Mitgliedschaft des Arbeitgebers im Tarifträgerverband besteht.

Politisch sind die Weichen mit dem Mindestlohngesetz bereits gestellt worden, so dass nunmehr die Voraussetzungen zur Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen keine große Hürde mehr darstellen. Es genügt die Darlegung eines öffentlichen Interesses!

Allerdings müssen beide Tarifvertragspartner gemeinsam einen Antrag auf die Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge stellen.
Sehr spannend: Wir wird der Einzelhandelsverband eine derartige Antragstellung gegenüber seinen OT-Mitgliedern  (OT- Mitgliedschaft = Mitglied ohne Tarifbindung) begründen?

Wir werden in nächster Zeit die kleinen und mittelständischen Einzelhändler wieder für dieses Thema sensibilisieren und nachfragen, was sie von dieser Entwicklung halten

und welche Auswirkungen sie erwarten.

Bereits jetzt zeigen sich die Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns. Fast eine Viertelmillionen Minijobs sind laut Minijob-Zentrale im gewerblichen Bereich weggefallen.

Allgemeinverbindliche Tarifverträge im Einzelhandel könnten weitere Arbeitsplätze und Existenzen vernichten!

Der Bund der Kaufleute bleibt an diesem Thema dran und hält Sie weiter auf dem Laufenden.